Legalisation, Apostille und beglaubigte Übersetzung – Schritt für Schritt, Teil 4: Zuständige Behörde

Hier finden Sie eine Übersicht über die zuständigen Behörden, die Ihnen Apostillen oder Beglaubigungsvermerke erteilen. (Liste nicht abschließend)

Zuständige Behörden für die Apostille / Vorbeglaubigung in Deutschland

Für die Urkunden der Verwaltungsbehörden auf Landes- und niedrigerer Ebene

  • Baden-Württemberg: Regierungspräsidium; Ausnahme: Schulzeugnisse (Ministerium für Kultur und Sport), Hochschulzeugnisse (Ministerium für Wissenschaft und Forschung)
  • Bayern: Regierung; Ausnahme: Schulzeugnisse (Bayrisches Staatsministerium)
  • Berlin: Standesamt I
  • Brandenburg: Ministerium des Inneren in Potsdam; Ausnahme: Zeugnisse (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur)
  • Bremen: Senator für Inneres, Kultur und Sport
  • Hamburg: Behörde für Inneres
  • Hessen: Regierungspräsidium
  • Mecklenburg-Vorpommern: Innenministerium Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin
  • Niedersachsen: Ministerium für Inneres und Sport – Regierungsvertretung
  • Nordrhein-Westfalen: Bezirksregierung
  • Rheinland-Pfalz: Aufsichts- und Dienstleistungsredaktion in Kaiserslautern
  • Saarland: Staatskanzlei des Saarlandes in Saarbrücken; Ausnahme: Zeugnisse (Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft)
  • Sachsen: Regierungspräsidium
  • Sachsen-Anhalt: Landesverwaltungsamt in Magdeburg
    Referat 201, Olvenstedter Straße 1-2, 39108 Magdeburg
    Tel. +49 (391) 567-2155, http://www.sachsen-anhalt.de/LPSA/index.php?id=11179, E-Mail Achim.Kuehne [at] lvwa.sachsen-anhalt.de
    Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung mitnehmen, Zahlung per Rechnung, kein Bargeldverkehr, Gebühren 9,00 EUR pro Dokument
  • Schleswig-Holstein: Innenministerium Schleswig-Holstein in Kiel
  • Thüringen: Landesverwaltungsamt Thüringen in Weimar

Quelle: Bundesverwaltungsamt, Internetportal: Merkblatt Endbeglaubigung; URL: http://www.bva.bund.de/cln_046/nn_385550/DE/Aufgaben/Abt__II/Legalisation/merblatt__endbeglaubigung.html, Zitat vom 2008-07-22; Ergänzungen Ziegler

Die Länder treffen eigene Festlegungen zu den Gebühren und zum Ablauf, besonders zur Art der Zahlungsweise.

Für die Urkunden der Notare, Amtsgerichte und Unterschriften der beeidigten Übersetzer

    Der Präsident (Vizepräsident, bevollmächtigte Richter) des jeweiligen Landgerichts

Landgerichte in Sachsen-Anhalt

  • Landgericht Magdeburg
    poststelle [at] lg-md.justiz.sachsen-anhalt.de, Halberstädter Straße 8, 39112 Magdeburg, Tel. +49 (391) 606-2501, 606-0
    Gerichtsbezirk: Amtsgerichte Aschersleben, Bernburg, Halberstadt, Haldensleben, Oschersleben, Quedlinburg, Schönebeck, Wernigerode
  • Landgericht Stendal
    Am Dom 19, 39576 Stendal, Tel. +49 (3931) 58-1227, http://www.sachsen-anhalt.de/LPSA/index.php?id=14149
    Gerichtsbezirk: Amtsgerichte Burg, Gardelegen, Osterburg, Salzwedel, Stendal

Für die persönliche Abholung von Apostillen / Beglaubigungsvermerken bei den Landgerichten empfehle ich dringend, vorher anzurufen, ob eine unterschriftsberechtigte Person kurzfristig verfügbar ist; sonst müssten Sie im schlimmsten Fall zur Abholung erneut anreisen oder sehr lange warten. Bargeld mitnehmen. Für Beglaubigungsvermerke für Unterlagen ohne Streitwert beträgt die Gebühr 10 bis 13 EUR pro Dokument, bei einem Streitwert ab 3000 EUR sind höhere Gebühren zu zahlen. Siehe http://bundesrecht.juris.de/jvkosto/

Endbeglaubigung durch das Bundesverwaltungsamt

Ist eine End- oder Überbeglaubigung erforderlich, erfolgt diese durch:

    Bundesverwaltungsamt
    Post: Referat II B 4 – Beglaubigungen, 50728 Köln
    Besucher-/Kurieranschrift: Bundesverwaltungsamt, Eupener Str. 125, 50933 Köln (Braunsfeld)
    Tel +49 221 758 4100, http://www.bva.bund.de

Gebühr 10,00 EUR pro Dokument, Anträge können persönlich oder per Post gestellt werden

Muster für einen Antrag auf Apostille

[Name, Anschrift, Telefon, E-Mail]
[Ort, Datum]

[Behörde]

Antrag auf Beglaubigung von Urkunden zur Verwendung in [“Zielland”]

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bitte um Beglaubigung zur Verwendung nachfolgender, in Urschrift / Ausfertigung beigefügter Urkunden in [“Zielland”]:

[Urkunden aufzählen, Ausstellungsdatum, Aktenzeichen, Aussteller]

Wie vorab besprochen, beträgt die Gesamtgebühr … EUR.

Ein Verrechnungsscheck über … EUR liegt bei. | Ich habe … EUR auf Ihr Konto …, BLZ … unter Kassenzeichen … / Aktenzeichen … überwiesen, Kopie des Belegs liegt bei. | Ich bitte um Rücksendung gegen Nachnahme. | Ich bitte um Erteilung der Beglaubigung gegen Rechnung mit Zahlungsziel.

Ich bitte um Rücksendung der beglaubigten Urkunden an … [meine oben angegebene Anschrift / andere Anschrift].

Mit freundlichen Grüßen
[Unterschrift]

Zuständige Behörden in Russland

Standesamtliche Urkunden

Gebietsverwaltungen der Standesämter

Urkunden der Notare, Gerichte und Justizbehörden

Gebietsdienststelle des Föderalen Registrationsdiensts “Rosregistrazija”
http://www.mosregistr.ru, bzw. http://www.rosregistr.ru

Zuständige Behörden in Spanien

Urkunden der Notare

Dekan der territorialen Notarkammer, http://www.notariado.org/

Sonstiges

Mit Teil 4 (der noch ergänzt werden kann) wird die Serie zur Legalisation abgeschlossen. Ich freue mich auf Ihre Hinweise oder Ergänzungen.

Rechtlicher Hinweis

Diese Information wurde mit angemessener Sorgfalt recherchiert. Eine Haftung für Inhalt oder Aktualität wird nicht übernommen. Sie stellt keine Rechtsberatung dar.
© Burkhard Ziegler, 2008-07-22

About these ads

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: