Legalisation, Apostille und beglaubigte Übersetzung – Schritt für Schritt, Teil 2, Länderliste

Diese Länderliste gibt Ihnen Auskunft, welches der in Teil 1 beschriebenen Verfahren anzuwenden ist.

Länder, die die Apostille akzeptieren (Verfahren 1)

Andorra; Antigua und Barbuda; Argentinien; Armenien; Australien; Bahamas; Barbados; Belarus; Belgien*; Belize; Bosnien-Herzegowina; Botsuana; Brunei Darussalam; Bulgarien; China (nur für Urkunden aus den Sonderverwaltungsregionen Hongkong und Macau); Cook Inseln; Dänemark* (außer Grönland und Färöer); Dominica; Ecuador; El Salvador; Estland; Fidschi; Finnland; Frankreich*; Grenada; Griechenland*; Honduras; Irland; Island; Israel; Italien*; Japan; Kasachstan; Kolumbien; Kroatien; Lesotho; Lettland; Liechtenstein; Litauen; Luxemburg*; Malawi; Malta; Marshallinseln; Mauritius; Mazedonien; Mexiko; Monaco; Namibia; Neuseeland (ohne Tokelau); Niederlande (auch für Aruba und die Niederländischen Antillen); Niue; Norwegen; Österreich*; Panama; Polen; Portugal; Rumänien; Russische Föderation; Samoa; San Marino; Schweden; Schweiz*; Serbien (**); Seychellen; Slowakei; Slowenien; Spanien; St. Kitts und Nevis; St. Lucia; St. Vincent und die Grenadinen; Südafrika; Südkorea (14.07.2007), Suriname; Swasiland; Tonga; Trinidad und Tobago; Tschechische Republik; Türkei; Ungarn; Venezuela; Vereinigtes Königreich (auch für Anguilla, Bermuda, Caymaninseln, Falklandinseln, Gibraltar, Guernsey, Isle of Man, Jersey, Britische Jungferninseln, Montserrat, Sankt Helena, Turks- und Caicosinseln); Vereinigte Staaten; Zypern

* In diesen Staaten wird – abhängig von bestimmten Abkommen auf – teilweise auf die Legalisierung und Apostille verzichtet.

** Für den Kosovo, der derzeit (noch) unter Verwaltung der UNMIK steht, ist keines der Verfahren anzuwenden, bitte sprechen Sie sich mit der deutschen Inlandsbehörde ab. Aktuelle Information liegt mir leider nicht vor.

Für Albanien, Georgien, Moldau und die Ukraine sind die Verfahren 2 oder 3 – Beglaubigung(en) und konsularische Legalisierung anzuwenden, für Aserbaidschan, Indien und Liberia kann die deutsche Inlandsbehörde bei der deutschen Botschaft die Beschaffung oder weitere Überprüfung der Urkunde beantragen.

Quellen: Auswärtiges Amt, http://www.konsularinfo.diplo.de/Vertretung/konsularinfo/de/05/download/TeilB,property=Daten.pdf, Stand 2007-12-01, Zitat vom 2008-05-02 und http://www.konsularinfo.diplo.de/Vertretung/konsularinfo/de/05/Urkundenverkehr.html

Länder mit Verfahren 2 – Beglaubigung und konsularische Legalisierung

Alle Länder, die nicht anderweitig aufgelistet sind.

Länder mit Verfahren 3 – Vor- und Überbeglaubigung mit konsularischer Legalisierung

Bahrain; Bangladesch; China; Irak; Iran (außer für Hochschulzeugnisse); Jordanien; Kambodscha; Libanon (nur für Schul- und Ausbildungsnachweise); Mali; Myanmar; Nepal; Ruanda; Saudi-Arabien; Somalia; Sudan; Syrien; Togo

Quelle: Auswärtiges Amt: http://www.konsularinfo.diplo.de/Vertretung/konsularinfo/de/05/download/TeilA,property=Daten.pdf, Stand Januar 2008, Zitat vom 2008-05-02

Länder mit Verfahren 4 – Beschaffung oder Prüfung der Urkunden durch die deutsche Botschaft

Für nachfolgende Länder verlangen die deutschen Inlandsbehörden in der Regel eine Prüfung oder Beschaffung der Urkunde durch die deutsche Botschaft (das Konsulat) im jeweiligen Land. Bitte setzen Sie sich sehr, sehr frühzeitig mit der deutschen Inlandsbehörde in Verbindung. Ist die Urkunde beschafft/überprüft und ist die Urkunde in einer der von mir angebotenen Sprachen verfasst, stehe ich Ihnen gern für die Übersetzung zur Verfügung.

Website: http://www.ziegler-uebersetzungen.de
Auftragsformular http://www.ziegler-uebersetzungen.de/order/deutsch.htm

Afghanistan, Äquatorialguinea; Aserbaidschan; Bangladesh; Benin; Côte d’Ivoire; Dominikanische Republik; Dschibuti; Eritrea; Gambia; Ghana; Guinea; Guinea-Bissau; Haiti; Indien; Kambodscha; Kamerun; Kenia; Kongo (Demokratische Republik); Kongo (Republik); Laos; Liberia; Mongolei; Myanmar; Nepal; Niger; Nigeria; Pakistan; Philippinen; Ruanda; Sierra Leone; Sri Lanka; Tadschikistan; Togo; Tschad; Uganda; Usbekistan; Vietnam; Zentralafrikanische Republik

Quelle der Länderliste: Auswärtiges Amt, http://www.konsularinfo.diplo.de/Vertretung/konsularinfo/de/05/download/TeilB,property=Daten.pdf, Stand 2007-12-01, Zitat vom 2008-05-02

Rechtlicher Hinweis

Diese Information wurde mit angemessener Sorgfalt recherchiert. Eine Haftung für Inhalt oder Aktualität wird nicht übernommen. Sie stellt keine Rechtsberatung dar. © Burkhard Ziegler, Stand 2008-05-02

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Legalisation, Apostille und beglaubigte Übersetzung – Schritt für Schritt, Teil 2, Länderliste”

  1. Legalisation, Apostille und beglaubigte Übersetzung - Schritt für Schritt, Teil 1 « Burkhard Ziegler - Übersetzungen und Dolmetschen (translations and interpretation) Says:

    […] Bitte klären Sie mit der anfordernden Behörde, ob eine Beglaubigung (Apostille) der Unterschrift des Übersetzers durch das Landgericht erforderlich ist. Eine Liste, welches Verfahren für welches Land anzuwenden ist, finden Sie unter https://zuebers.wordpress.com/2008/05/02/legalisation-apostille-und-beglaubigte-ubersetzung-schritt-f… […]

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: