Beglaubigte Übersetzungen – Dokumente aus dem Ausland, Verwendung in Deutschland – Leistungsangebot

Beglaubigte Übersetzungen zur Firmengründung, Geschäftsverkehr, Studium oder Heirat in Deutschland

Wenn Sie mit deutschen Behörden oder deutschen Konsulaten Umgang haben, werden Sie in vielen Fällen beglaubigte/bestätigte Übersetzungen Ihrer Unterlagen vorlegen müssen.

Was sind bestätigte / beglaubigte Übersetzungen?
Bei beglaubigten Übersetzungen bestätigt (beglaubigt) ein öffentlich bestellter Übersetzer der jeweiligen Sprache (mögliche andere Bezeichnungen: beeidigter Übersetzer, ermächtigter Übersetzer), dass die von ihm angefertigte oder geprüfte Übersetzung, eine richtige und vollständige Wiedergabe der Vorlage ist. Nach deutschem Recht düfen dies nur eben jene vom zuständigen Landgericht öffentlich bestellten (beeidigten, ermächtigten) Übersetzer tun. Begleitschreiben oder Stempel von Übersetzungsbüros haben für die beglaubigte Übersetzung in Deutschland keine Bedeutung, anders als z. B. in Russland, Großbritannien oder den USA.

Lesen Sie weiter zum Ablauf, Leistungsangebot und zu Kontaktmöglichkeiten mit Burkhard Ziegler · Übersetzungen und Dolmetschen

In folgenden Fällen kann eine Behörde von Ihnen die Vorlage von bestätigten (beglaubigten) Übersetzungen verlangen. (Liste nicht abschließend):

Privatpersonen

  • Heirat mit einem Ausländer in Deutschland
  • Anträge auf Visa zur Übersiedlung oder zum langfristigen Aufenthalt
  • Anträge auf Aufenthaltserlaubnis oder Niederlassungserlaubnis
  • Ausbürgerungs- und Einbürgerungsverfahren
  • Ausstellung von Reisepässen, konsularische Registrierung
  • Übersetzung von Schul-, Facharbeiter- oder Hochschulzeugnissen für Bewerbungen um einen Arbeitsplatz oder einen Studienplatz
  • Vollmachten und Erklärungen für Rechtsgeschäfte im Ausland – vom Führen eines Fahrzeugs über den Verkauf einer Wohnung bis zur Durchsetzung von Erbansprüchen oder Abtretung von Ansprüchen
  • Rechtsstreitigkeiten mit Auslandsbeteiligung
  • Polizei-, Unfall-, oder ärztliche Behandlungsprotokolle für Versicherungen
  • Renten- und Pensionsanträge

Unternehmen und Behörden

  • Gründung von Firmen oder Niederlassungen durch ausländische Unternehmen in Deutschland
  • Vollmachten, z. B. Vertretungsvollmachten, Vollmachten für Agenten, Mitarbeiter, Handelsvertreter, Vollmachten zur Nutzung von Firmenfahrzeugen, Bankvollmachten
  • Verträge, die auch Behörden vorgelegt werden sollen
  • Rechtsstreitigkeiten mit Auslandsbeteiligung
  • Bescheide, Rechtshilfeersuchen, Verfügungen

Warum beglaubigte Übersetzungen in Deutschland beauftragen?

Deutsche Behörden können verlangen, dass Sie von ausländischen Urkunden beglaubigte oder bestätigte Übersetzungen vorlegen. In einigen Fällen werden die Übersetzungen von Übersetzern aus dem Ausland, besonders aus Nicht-EU-Ländern, z. B. Russland, Ukraine, Kasachstan, Belarus, Kyrgysystan oder einigen Ländern Südamerikas, nicht akzeptiert. Oder die deutsche Botschaft / das deutsche Konsulat akzeptiert die Übersetzungen ausländischer Übersetzer (notgedrungen), die deutsche Inlandsbehörde später jedoch nicht. Dann müssten Sie die beglaubigten Übersetzungen erneut beauftragen und würden doppelt bezahlen. Wann dieser Fall eintritt, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden. Daher empfehlen wir Ihnen, für Ihre Angelegenheiten in Deutschland, beglaubigte Übersetzungen durch einen öffentlich bestellten / beeidigten / ermächtigten Übersetzer in Deutschland anfertigen zu lassen.

Leistungs- und Sprachangebot

Burkhard Ziegler · Übersetzungen und Dolmetschen fertigt für Sie kurzfristig bestätigte / beglaubigte Übersetzungen nach deutschem Recht aus allen west- und osteuropäischen Sprachen ins Deutsche und in diese Sprachen.

Sprachen (Auszug): Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Ukrainisch, Polnisch, Tschechisch, Estnisch, Lettisch, Litauisch, Italienisch, Slowakisch, Ungarisch, Portugiesisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch

Ablauf, Dauer und Zahlungsweise für beglaubigte Übersetzungen

  • Bitte kären Sie mit der zuständigen deutschen Konsularbehörde oder der Inlandsbehörde (z. B. Standesamt, Ausländerbehörde, Gericht) oder sonstigen zuständigen Stelle, z. B. der Universität, welche Dokumente übersetzt werden müssen und welche Art der Beglaubigung (konsularische Legalisation, Apostille) sie für die Urkunden selbst einholen müssen.
  • Bitte schicken Sie vollständige und gut lesbare Scans der Urkunden per E-Mail an info@ziegler-uebersetzungen.de oder über das Anfrageformular. Vertraulichkeit wird zugesichert.
  • Sie erhalten ein für Sie unverbindliches Angebot (Preis, Terminvorschlag). Das Angebot ist gleichzeitig Rechnung zur Vorauszahlung.
  • Wenn Sie mit Angebot und Rechnung einverstanden sind, bezahlen Sie bitte den Angebotsbetrag per Banküberweisung, über Moneybookers, Paypal oder Western Union.
  • Die Übersetzung kann von den Scans erfolgen, oder auf Ihren Wunsch oder Anforderung der Behörde von den Originalen oder beglaubigten Kopien erfolgen. Bitte per Einschreiben oder Kurier verschicken.
  • Wenn Ihr Name in kyrillischer oder einer anderen nicht-lateinischen Schrift geschrieben ist, legen Sie bitte eine Kopie der entsprechenden Seite Ihres russischen / kasachischen / ukrainischen / belarussischen usw. Reisepasses oder andere Dokumente, die die Schreibweise in lateinischen Buchstaben nachweisen, bei.
  • Richtwert: Für die Sprachen Russisch und Spanisch beträgt die Bearbeitungsdauer für die ersten vier Seiten Urkunden zwei Arbeitstage; kürzere Bearbeitungszeiten können vereinbart werden, für andere Sprachen erhalten Sie ein indiviudelles Angebot.
  • Wir schicken Ihnen die Übersetzungen als Einschreiben oder per Express-Kurier.

Rechtlicher Hinweis zu bestätigten Übersetzungen und zur Einholung von Beglaubigungen/Legalisierungen

Die vorstehende Information wurde nach bestem Wissen erstellt, erhebt jedoch keinen Anspruch auf absolute Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität. Insbesondere ist diese Information keine Rechtsberatung. Ob Sie bestätigte Übersetzungen vorlegen müssen, in welcher Form die Übersetzungen beglaubigt werden müssen, ob und in welcher Form Urkunden (vor-/über-) beglaubigt / mit Apostille oder Legalisierung versehen sein müssen, welchen Datums die Urkunden sein müssen und die Anforderungen an den Inhalt klären Sie bitte mit der zuständigen Behörde oder der höherstehenden Fachaufsichtsbehörde. Beeidigte Übersetzer bestätigen die Richtigkeit und Vollständigkeit von Übersetzungen. Sie können keinerlei Beglaubigungen von Unterschriften, Vollmachten, Verträgen selbst oder Kopien vornehmen. Das ist Sache von Behörden, Notaren oder den zuständigen Konsulaten; bitte wenden Sie sich dorthin.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: